, Arnold Thomas

F-Junioren auf Stadt und Land Hallen-Tour

Bereits Anfang November starteten unsere F-Junioren in die Hallensaison und konnten sich an diversen Turnieren mit gleichaltrigen messen.

Am 13.11.2021 besuchten 9 furchtlose Reider F-Junioren, nach einem kleinen Mittags Nickerchen im Juniorenbus, das schöne Sportausbildungszentrum Mühlimatt in Windisch. Bereits im ersten Spiel erhielten wir dann eine kleine 7:0 Lektion vom sehr spielstarken, späteren Turniersieger FC Schlieren. So merkten dann doch einige dass eine grosse Klappe noch lange keine Tore schiesst. Dank Aufbaugegner Fislisbach (4:0) konnte dann auch Niederlenz (1:0) niedergerungen werden. Eine, trotz mahnenden Worten, bereits wieder auftauchende Überheblichkeit und Vernachlässigung der Verteidigung, sowie dazu auch noch mangelnde Chancenauswertung gegen einen hartnäckigen FC Schönenwerd-Niedergösgen, bescherte uns eine sehr unnötige 0:1 Niederlage. Mit einem gewissen trotz im Bauch, sicherten sich die kleinen KämpferInnen mit einem 2:0 gegen den grossen FC Wohlen den dritten Gruppenplatz. Leider bedeutete dies auch dass es uns wieder gleichen Viertelfinalgegner wie vor 2 Jahren bescherte. Nämlich die mit FCZ und sonstigen Talenten gespickte Heymen Football ACADEMY. Bei denen so wie es aussah fleissig Eckball (Kopfball) geübt wird. Nach 2 Standards  stand es so bereits schnell 0:2 aus Sicht von Reiden, trotz guter Moral gelang den Reider Löwen kein Tor mehr. Endstation Viertelfinal jedoch mit einer insgesamt tollen Leistung.

Es spielten die schnellen Löwen Tuan, Afrim, Len, Latika, Noar, Luis, Dario, Orlando, Seraina Die kurz vor dem Turnier verletzte Nr. 4 Dominic war in Gedanken dabei und erhielt zum Trost auch noch die verdiente Medaille.

Schon am folgenden Samstag, den 21.11.2021 ging es am Morgen früh nach Eschenbach zur nächsten Herausforderung. Mit etwas zu grosser Ehrfurcht vor dem starken Teilnehmerfeld von den IFV Turnieren bekannten Teams FC Eschenbach und FC Triengen sowie niemand geringerem als dem SC Kriens in unserer Gruppe ging der Start gegen Eschenbach (0:5) leider schon wieder völlig daneben. Gegen die zwar technisch begabten Krienser (3:1) konnten wir dann, eventuell dank einem notwendigen Tenue Wechsel, für einmal auch unsere spielerischen Stärken zeigen. Im bereits letzten Gruppenspiel gegen Triengen gelang es den Spielstand lange offen zu halten und die fast die Führung zu erzielen. Aber eben nur knapp. Nach dem dritten gegnerischen „Bandencheck“ in die Hallenmauern, den der Schiedsrichter dann nicht mehr übersehen konnte weil unser Spieler auch nicht mehr weiterspielen vermochte, waren scheinbar einige leider bereits zu fest eingeschüchtert. Eigenfehler führten dann zur eher unrühmlichen 0:3 Niederlage. Anstatt Halbfinal hiess es dann DERBY-time um Platz 5 gegen den FC Dagmersellen. Womit das heimliche Turnierziel, eine Klassierung vor dem FC Dagmersellen, nun direkt in unseren eigenen Füssen lag.

Die bekannte Dagmerseller Mauer um ihr eigenes Tor, bedeutete dann trotz der Reider Dauerbelagerung einige Nervenstrapazen für den Trainer. Bis dann glücklicherweise ein beherzter Fernschuss doch noch eine Lücke ins richtige Tor fand und uns vom Penaltyschiessen bewahrte.

Es spielten in Eschenbach die schnellen Löwen Joana, Afrim, Seraina, Kilian, Orlando, Len, Tuan, Iven, Luis.

Gleichentags am 21.11.2021 fand der Schlösslicup in Kriens statt. Das perfekt organisierte Turnier mit Einlaufhalle und nahezu professionellen und respektvollen Schiedsrichtern bereitete grosse Freude bei gross und klein. Unerschrocken holten die coolen Lions je ein 1:1 gegen FC Sempach, sowie gegen FC Kickers. Nun war die Zeit zum Gewinnen und zwar gleich 0:2 gegen die Krienser Lokal Matadoren. Nach einem torlosen Spiel gegen den FC Ebikon gelang „nur“ ein zu knapper 1:0 Erfolg gegen den SC Menzingen. Die starke Leistung reichte mit 9 Punkten für den tollen zweiten Gruppenplatz. Mit einem Tor mehr hätte es sogar für den ersten Platz und damit Finale gereicht. So hiess es halt Spiel um Platz 3 gegen den FC Rothenburg welches dann leider 0:1 verloren ging. Dies bedeute den immer noch tollen 4. Schlussrang des gesamten Turniers. Die grösste Überraschung folgte dann bei der Rangverkündigung, als der Speaker den SC Reiden als Gewinner des Fairplay-Preises ausrief. Welch eine super Anerkennung, fairste Mannschaft und dennoch so nah an den Podest plätzen, so ist die Leistung des TEAMS nochmals viel höher zu werten.

Es spielten in Kriens die coolen Löwen Levin, Jamie, Lionel, Atila, Ricardo, Célina, Marie, Isabelle und (Topscorer) Lian

Das nächste Turnier am 28.11.2021 war der Gallus Cup wieder in Kriens. Früh am Sonntag-Morgen wenn die meisten sonst noch im Bett liegen zauberten unsere Jungs bereits mit dem Ball in der Halle. Trotz einiger Abmeldungen, die jedoch gut kompensiert werden konnten, versprach sich der Trainer eine gute Ausgangslage. Dies sollte sich bewahrheiten. Die ersten 3 spiele konnten gegen Kickers (2:1), SC Cham (3:1), und Hergiswil (5:0) souverän gewonnen werden. Gegen das bereits gut bekannte Team aus Triengen musste trotz physischer Überlegenheit eine knappe 0:1 Niederlage nach einem unnötigen Hands-Freistoss hingenommen werden. So ging der Gruppensieg an den FC Triengen, dennoch bedeutete der zweite Platz die Halbfinalteilnahme gegen den anderen Gruppensieger, ein weiteres Team des FC Kickers. Der spannende Halbfinal zwischenstand 1:0,… 1:1 ….und dann schliesslich 2:1, mit doppeltorschütze Luis brachte dem geschlossen kämpfenden Team die Finalteilnahme ein.

FINALE!!! LINKS: FC TRIENGEN, RECHTS: SC REIDEN

Im Final, wie konnte es anders sein, begegnete uns wieder ein gewisser FC Triengen. Mit Zuversicht nach der nur knappen Gruppenspielniederlage erhoffte man sich natürlich das unmögliche möglich zu machen. Beherzt jedoch eher etwas ungestüm, griffen die Reidner an und verzweifelten (wegen der Nervosität?) je länger je mehr an eigenem Unvermögen und fehlender Abgeklärtheit. Die Trienger wiederum spielten sehr schlau, verwalteten die frühe Führung. Liessen mit guten Pässen auch hinten  durch über den Torwart, die Reider ins Leere laufen und spielten die Konter souverän aus. Gleichzeitig fehlte auch die Kraft im Abschluss, so ging der Final leider 0:3 verloren. Trotz verpasstem Turniersieg können die Jungs sehr stolz auf die Leistung sein. Herzliche Gratulation zum tollen zweiten Platz.

Es spielten die mutigen Löwen in Kriens Luis, Lian, Florian, Eldin, Tuan, Dominic, Endrit, Len, Afrim

Am 4.12.2021 durften die Cool Lions «Selections» noch das letzte Turnier vor dem Fussball-Lockdown bestreiten. Nach einer starken Gruppenphase mit Remis gegen den FC Sempach und Sieg gegen FC Eschenbach konnten die coolen Löwen im letzten Gruppenspiel einen 0:2 Rückstand gegen den FC OG in einen 3:2 Sieg umwandeln und somit ungeschlagen den Gruppensieg klar machen. Im Halbfinale spielte man gegen das stärkere Team vom FC Eschenbach aus Gruppe B und musste sich trotz vieler Torchancen leider 0:2 geschlagen geben. Nun traf man im kleinen Finale wieder auf den FC Eschenbach aus der Vorrunde. In einem kämpferischen Spiel konnte Célina, auf Pass von Seraina, die Lions 1:0 in Führung bringen. Doch leider musste Reiden ein paar Minuten später das unnötige 1:1 entgegennehmen und hatte dann im anschliessenden Penaltyschiessen das Nachsehen.

Es spielten in Eschenbach die Cool Lions «Selections» Dario, Yaro, Atila, Seraina, Ricardo, Isabelle, Célina, Jamie und Lionel. Kurzfristig absagen mussten leider Guilherme und Valentino.

 

Alles in allem können wir sehr zufrieden mit den Turnierteilnahmen sein und das wir überhaupt dabei sein durften. Für die absolute Spitzenklasse fehlt es noch an mentaler Erfahrung und einer gewissen Schlauheit. Es hat sich jedoch gezeigt dass die Reider in allen Stärkeklassen auch weit vorne mitspielen können, sofern die Disziplin auf dem Platz befolgt wird.  Nebenbei besonders erfreulich zu erwähnen sind die total 6 Juniorinnen, die an den Turnieren auch mutig mit dabei waren und den Buben bereits in nichts nachstehen. Dankbar sind wir auch den Organisatoren die trotz schwieriger Umstände den Kindern das Fussball spielen ermöglichen. Nun hoffen wir die nächsten Turniere im Januar bringen neben weiteren kleinen oder grossen Erfolgen vor allem auch wieder so tolle Erlebnisse und strahlende (Kinder-) Gesichter.