> Zurück

Geliebter Nachbar als Punktelieferant

Kaufmann Stefan 18.09.2019

Senioren 40+ Regional

Gruppe 4: SC Reiden – FC Dagmersellen 6 - 1

Und dann hat’s Bumm gemacht !

Gleich zum Beginn der neuen Saison standen die geliebten Freunde vom nachbarschaftlichen Tabakdorf auf der Matte. Motivation brauchte es wie immer gegen den FC Dagmersellen keine. Leider war der Schreiberling abwesend und der Spielbericht basiert deswegen auf Gerüchten, Übertreibungen und Floskeln.

Bereits nach 32 Minuten stand es 2 : 0 für den SC Reiden. Hajdari und Della Casa hatten die Tore erzielt. Scheinbar hätte das Spiel in dieser Phase aber auch einen anderen Verlauf nehmen können, da dem FC Dagmersellen auch ein Penalty zugestanden wäre (kann ja fast nicht sein!)

Mit dem 2 : 0 gings dann in die Pause. Aber auch die Pausenansprache entzieht sich des Schreiberlings Kenntnissen, muss aber hervorragend abgelaufen sein. Bühlmann erzielte in der 40. Minute gleich das 3 : 0. Somit war das Spiel schon fast entschieden. Da Ryser aber scheinbar in der Pause einen Wundertee erwischt hatte, schoss er mit einer Weltklasse-Direktabnahme per Hammertor zum 4 : 0 ein. Welch ein Jubel über das Super-Tor. Um dem Gegner nun noch den bitteren Rest mit auf den Nachhauseweg zu geben, erzielten wiederum Hajdari und Ryser noch die Tore zum 5 : 1 und 6 : 1. Das Tor der Dagmerseller zum 4 : 1 muss gar nicht sonderlich erwähnt werden. Schluss, Aus, Amen. Der Gegner wurde mit einer 6 : 1 Packung nach Hause geschickt.

Und der SC Reiden überzeugte in jeder Hinsicht. Da Schreiberling vom Team gefordert hatte, auch die 3. Halbzeit im Clubhaus bei Bier und Bier zu gewinnen, wurde auch das sogleich in die Tat umgesetzt. Kurz nach 22.00 Uhr war der Tisch der Dagmerseller so leer wie ein Beichtstuhl am Sonntagmorgen…

Zu erwähnen wäre auch noch, dass Streun sein Meisterschaftsdebüt im Tor der Reider Veteranen gegeben hat und dies äusserst tadellos.

Ganz so klar wie das Resultat war das Spiel dann aber doch nicht. Die Veteranen des SC Reiden tun gut daran, sich auf diesen Sieg nicht zu viel zu einbilden.

Auf jeden Fall sind die ersten 3 Punkte im Trockenen. Also was will man noch mehr.

Der SC Reiden feierte diesen Derby-Sieg mit: Streun, Kupferschmid, Graweid, Borner, Gebrüder Küng, Hajdari, Gerhard, Fernandez, Della Casa, Bühlmann, Aecherli und Ryser.

Dies war nun ein erster erfolgreicher Schritt in die neue Saison. Hoffen wir, dass es so weitergeht.

Das Trainerteam Kaufmann + Küng