> Zurück

3. Liga, Gruppe 3: SC Reiden - FC Sempach II 1:0 (0:0)

Weber Stephan 08.09.2019

 

Viel K(r)ampf

Der SC Reiden kommt in der dritten Meisterschaftsrunde zum zweiten Vollerfolg. Beim 1:0-Sieg gegen den FC Sempach II benötigten die Wiggertaler aber viel Geduld.  

 

Welches Gesicht zeigt der SC Reiden im Kampf gegen den FC Sempach II? Eines wie gegen Grosswangen, als dem Gegner vorab in der ersten Halbzeit zu viel Platz eingeräumt wurde und die Ordnung so teilweise verloren ging? Immerhin reichte dieser Auftritt damals zu drei Punkten. Oder sollte dem Krummenacher-Team ein Auftritt wie gegen Malters gelingen, als man aufsässig, schnell und forsch aufspielte, aber letztlich doch mit leeren Händen dastand? Schwierig zu beurteilen. Gewiss gelang dem SC Reiden gegen den aufsässigen Gegner nicht alles, bei weitem nicht. Häufig war man zu ungenau, zu wenig konsequent, zu fahrig. Auch fehlte häufig die letzte Überzeugung – vor allem in Strafraumnähe. Aber nie war es so, dass die Mannschaft sich aufgab oder nicht bis zuletzt aufopfernd kämpfte. Und das ist das, was zählt. Kommen wir zur spielentscheidenden Aktion: Es lief bereits lief die 84. Minute, als ein schöner Angriff über die Seiten lanciert wurde, Linus Glanzmann sich durchsetzte und sein Pass im Strafraum Alberto Rodriguez fand. Der Spanier vollendete eiskalt und traf zur Führung, die von den zahlreichen Heimfans und den SCR-Spielern mit grossem Jubel quittiert wurde. Es war der einzige Treffer in einer Partie, in welcher der SC Reiden bereits in der ersten Hälfte einige gute Chancen ausliess und darum so lange zittern musste: Domenico Gervasio in der 13., Albert Rodriguez in der 16. oder Simon Planzer kurz vor Ende der 1. Hälfte reüssierten nicht. Stark in diesen Szenen: Sempach-Torhüter Linus Kamber. Und der Gast? Er zeigte sich zweikampfstark und solidarisch. Ihr auffälligster Mann neben dem Goalie war Robin Schnider. Der 19-Jährige hatte nach knapp einer Stunde eine ausgezeichnete Chance, als er freistehend aus wenigen Metern an Severin Steiner scheiterte.

 

Reiden – Sempach II 1:0 (0:0)
Kleinfeld. – 232 Zuschauer. – SR Saliu. – Tor: 84. Rodriguez 1:0. – Reiden: Steiner; Schmid, Koch, Hunkeler, Dettwiler; Schuler, Planzer, Gervasio, Hannes Glanzmann, Bättig; Rodriguez. (Jetishi, Linus Glanzmann, Cavegn, Wittmann). – Sempach II: Kamber; Grüter, Brunner, Durmisi; Morgenthaler, Muff, Heer, Contreras, Brun; Schnider, Lanz. (Müller, Emmenegger, Brun, Richenberger, Reichmuth).